Im Gegensatz zum Standard Tango ist der Argentinische Tango ein eher freier und individueller Tanz. Ursprünglich kommt dieser Tanz aus Buenos Aires und war ein Tanz des Volkes. Der Tango Argentino  basiert auf dem Führen und Folgen. In Argentinien heißt es, man führt  “de curacón a curazón” – von Herz zu Herz.  Typisch für den Tango Argentino sind elegante Schritte und -folgen, wobei die Oberkörper meist eng miteinander verbunden sind. Die Tangomusik ist oft emotional und von einer ganz besonderen Poesie.

Moritz Will und Anne Neureuther geben den Teilnehmenden in diesem Workshop Gelegenheit, diesen wunderschönen Tanz kennenzulernen und einzelne Figuren zu erlernen.