Hygiene- und Ordnungskonzept für den Trainingsbetrieb beim
TSC Rot-Gold Sinsheim
gemäß der Corona VO Sportstätten vom 04.06.2020, gültig ab 06.06.2020
(Neuerungen sind in kursiver Schrift eingefügt)

 

Für den Trainingsbetrieb sind folgende Grundsätze des Infektionsschutzes zu beachten:

Während des Trainings muss ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen sämtlichen anwesenden Personen durchgängig eingehalten werden, sofern sie nicht in gerader Linie verwandt sind, wie beispielsweise Eltern, Großeltern, Kinder und Enkelkinder, Geschwister und deren Nachkommen sind oder dem eigenen Haushalt angehören.

Mit der Verordnung vom 04.06.2020 wurden die Vorgaben, wer als Paar zusammen tanzen darf, gelockert. Das Kultusministerium teilt hier mit: “Tanzpaare können Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner oder Partnerinnen und Partner sein, die längerfristig oder dauerhaft miteinander tanzen.” ; Erläuterung des TBW: nur 1 fester Tanzpartner.

Ein Training von Sport- und Spielsituationen, in denen ein direkter körperlicher Kontakt erforderlich oder möglich ist, ist nur für die genannten Personen erlaubt.

Hochintensive Ausdauerbelastungen sind in geschlossenen Räumen untersagt.



Trainings- und Übungseinheiten

a) mit Raumwegen dürfen ausschließlich individuell oder in Gruppen von maximal zehn Personen erfolgen; dabei muss die Trainings- und Übungsfläche so bemessen sein, dass pro Person mindestens 40 Quadratmeter zur Verfügung stehen. Die Meldung des Landes Baden-Württemberg vom 26.05.20 stellt jedoch klar, dass dies im Paartanz pro Paar anzusehen ist.

b) mit einer Beibehaltung des individuellen Standorts, insbesondere Training an festen Geräten und Übungen auf persönlichen Matten, sind so zu gestalten, dass eine Fläche von mindestens 10 Quadratmetern pro Person zur Verfügung steht;

c) beim Tanzen individuell oder in Gruppen von maximal zehn Personen oder bis zu zehn festen Paaren müssen auf einer Fläche stattfinden, die so bemessen ist, dass pro Person oder Tanzpaar mindestens 25 Quadratmeter zur Verfügung stehen; das Trainingspersonal benötigt als Einzelperson 10 Quadratmeter Raumfläche, bei Vorführ-Demonstrationen als Paar 25 Quadratmeter Tanzfläche.

Beim Ballett an der Stange müssen sie so ausgeführt werden, dass ein Mindestabstand von 2,5 Metern zwischen den Personen eingehalten wird.

Erläuterung durch das Ministerium mit Stand 5. Juni: “Ebenso wie bei Trainingsformen unter Beibehaltung des individuellen Standorts reicht bei statischen Tanzformen wie bisher eine Fläche von 10 Quadratmetern aus. Die Gruppengröße wird nicht festgelegt.“

Weitere Grundsätze des Infektionsschutzes, die einzuhalten sind:

Sport- und Trainingsgeräte

In allen Trainingshallen wird Flächendesinfektionsmittel zur Reinigung der Trainingsgeräte zur Verfügung gestellt. Benutzte Sport- und Trainingsgeräte müssen nach jeder Benutzung sorgfältig gereinigt und desinfiziert werden.

Pausen/Belüftung

Zwischen den Trainingseinheiten müssen Pausen für den Gruppenwechsel und zum Lüften eingeplant werden. Wenn möglich, sollte eine permanente Frischluftzufuhr während des Unterrichts gewährleistet werden.

Toiletten
Auf allen Toiletten ist ein deutlicher Hinweis auf gründliches Händewaschen angebracht. Entsprechende Hygienemittel zur Reinigung der Hände wie Seife und Einmalhandtücher stehen zur Verfügung.

Zugang und Betreten des Gebäudes

Beim Eintritt in das TSC Gebäude sind die Hände entsprechend der Hygienevorschriften zu desinfizieren. Ein Desinfektionsmittel wird dort vom Verein zur Verfügung gestellt.

Das TSC Gebäude darf nur mit einem Mundschutz betreten werden.

Ausgenommen von der Tragepflicht ist die reine Unterrichtszeit.

Beim Betreten des Gebäudes und im Flur ist der Sicherheitsabstand von mind. 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten. Ansammlungen im Eingangsbereich sollen vermieden werden.

Beim Betreten des Gebäudes müssen Teilnehmer am Trainingsbetrieb  Name, Vorname, Datum, Beginn und Ende des Besuchs, Telefonnummer oder Adresse angeben, außer wenn die Daten über die Anwesenheitsliste durch den Trainer (bei Gruppentraining und Privatstunden) erhoben werden. Die Dokumentation ist für 4 Wochen aufzubewahren und im Anschluss gemäß den Richtlinien für personenbezogene Daten zu entsorgen.

Es besteht ein ausdrückliches Betretungsverbot der Trainingsstätte(n) für Personen,

  1. die in Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person stehen oder standen, wenn seit dem letzten Kontakt noch nicht 14 Tage vergangen sind, oder2. die Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur (38 Grad oder höher) aufweisen. Bei Auftreten der genannten Anzeichen ist unverzüglich der Präsident des Vereins, Reinhold Jablonka (praesident@tsc-rot-gold.de) zu informieren.

Teilnehmer der Kindergruppen sind durch die Eltern im Vereinsheim einzeln an die Kindertrainerin zu übergeben und direkt nach dem Unterricht wieder abzuholen.

Eltern und Begleitpersonen dürfen sich während des Trainings nicht im TSC Gebäude aufhalten und müssen auch außerhalb des Gebäudes die Abstandsregeln beachten.

Kontakte außerhalb der Trainings- und Übungszeiten sind auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Umkleideräume/Duschen/Thekenraum
Die Umkleidekabinen sowie der Thekenraum mit Küche dürfen nicht betreten werden.
Anreise/Abreise erfolgt in Trainingskleidung. Das Umziehen innerhalb des Gebäudes ist nicht erlaubt.

Tanzschuhe werden in der Trainingshalle umgezogen; dazu stehen Stühle und Tische bereit.

Die Garderobe vor den Umkleidekabinen kann zum Aufhängen von Jacken benutzt werden.

Für den Trainingsbetrieb beim TSC Rot-Gold Sinsheim gilt folgende Regelung:

  1. Freies Training und betreutes freies Training
  • Für das freie Training und das betreute freie Training ist die Anmeldung bei Sportwartin Claudia Jablonka erforderlich. Die Anmeldung erfolgt per Mail
    (sportwart@tsc-rot-gold.de) bis spätestens 24 h vorher unter Angabe von Namen, Tag, Zeitraum, E-Mail-Adresse; Die Bestätigung ist abzuwarten.
  • Zeitraum: Das freie Training ist außerhalb der für Gruppentraining und Privatstunden belegten Zeiten möglich. (siehe Hallenbelegungsplan auf der Homepage)
    Um möglichst vielen Paaren die Möglichkeit für freies Training zu geben, ist vorerst am Wochenende zwischen 10.00 und 18.00 Uhr nur 1 Buchung von 1,5 Stunden möglich.
  • Beschränkung der Anzahl :
    Für freies Training: max. 2 Paare oder 1 Paar und 2 Solotänzer oder 4 Solotänzer je Halle.
    Für betreutes freies Training am Montag: max. 4 Paare.
    (Das Paar-Training ist nur für Personen im Sinne des § 3 Absatz 2 Satz 2 Corona VO möglich. Ansonsten werden die Tänzer als Solotänzer gezählt.)
  • Zwischen den Paaren bzw. Einzeltänzern und zum Trainer ist der Mindestabstand von
    1,5 Metern einzuhalten.
  • Ein Mund-Nase-Schutz wird empfohlen. Während der Unterrichtszeit besteht keine Tragepflicht.
  • Zum Zweck der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde müssen beim Betreten des Gebäudes Name, Vorname, Datum, Beginn und Ende, Telefonnummer oder Adresse angegeben werden.
  1. Privatstunden
  • Die Anmeldung der Privatstunden erfolgt durch den Trainer bei Sportwartin Claudia Jablonka per Mail (sportwart@tsc-rot-gold.de) bis spätestens 24 h vorher unter Angabe von Tag und Zeitraum; Die Bestätigung ist abzuwarten.
  • Privatstunden sind außerhalb der für Gruppentraining belegten Zeiten möglich,
    (siehe Hallenbelegungsplan auf der Homepage).
  • Beschränkung der Anzahl: maximal 2 Paare, 1 Paar und 2 Solotänzer oder 4 Solotänzer mit maximal 2 Trainern je Halle.
    Das Paar-Training ist nur für Personen im Sinne des § 3 Absatz 2 Satz 2 Corona VO möglich. Ansonsten werden die Tänzer als Solotänzer trainiert.
  • Zum Zweck der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizei-behörde führt jeder Trainer eine Anwesenheitsliste mit Name, Vorname, Datum, Beginn und Ende des Trainings, Telefonnummer oder Adresse der Teilnehmer und leitet sie nach dem Training an den Sportwart (Briefkasten im Vorraum) weiter.
  • Zwischen den Paaren bzw. Einzeltänzern und zum Trainer ist der Mindestabstand von
    1,5 Metern einzuhalten.
  • Ein Mund-Nase-Schutz wird empfohlen. Während der Unterrichtszeit besteht keine Tragepflicht.
  1. Gruppentraining wird von den Trainern/Übungsleitern in Absprache mit dem
    Sportwart bzw. Jugendwart geplant.
  • Die Gruppen werden vom Trainer/Übungsleiter gemäß der Corona-VO Sportstätten eingeteilt. Trainingsgruppen werden fest zugeordnet. Ein offener kontinuierlicher Wechsel der Gruppe ist untersagt. Personen mit Vorerkrankungen sollen zu ihrer eigenen Sicherheit entscheiden, ob sie am Training teilnehmen können.
  • Beschränkung der Teilnehmeranzahl:

    Bei Trainings- und Übungseinheiten mit Raumwegen (z.B. Turniertanz):
    max. 10 Paare bzw. Solotänzer (mit je 40 qm) in der großen Halle
    max.   5 Paare bzw. Solotänzer (mit je 40 qm) in Halle 1 oder 2
    max.   2 Paare bzw. Solotänzer (mit je 40 qm) in Halle 3

    Bei Trainings- und Übungseinheiten mit einer Beibehaltung des individuellen Standorts ( Hip Hop, Stepp-Tanz, Ballett):
    max. 18 Teilnehmer (mit je 10 qm/pro Person)  + max. 2 Trainer in Halle 1 oder 2
    max.   9 Teilnehmer (mit je 10 qm/pro Person)  + 1 Trainer in Halle 3

    Gesellschaftstanzkreise (Standard, Latein, Salsa):
    max. 7 Paare (mit je 25 qm/pro Paar) + 1 Trainer bzw. Trainerpaar in Halle 1 / 2
    max. 3 Paare (mit je 25 qm/pro Paar) + 1 Trainer bzw. Trainerpaar in Halle 3

  • Zwischen den Paaren bzw. Einzeltänzern und zum Trainer ist der Mindestabstand von
    1,5 Metern
    einzuhalten. (Das Paar-Training ist nur für Personen im Sinne des § 3 Absatz 2 Satz 2 Corona VO möglich. Ansonsten werden die Tänzer als Solotänzer trainiert.)
  • Der Trainer / die Trainerin ist für die Einhaltung der Regeln zur Wahrung des Infektionsschutzes während des Trainings verantwortlich.
  • Zum Zweck der Auskunftserteilung gegenüber dem Gesundheitsamt oder der Ortspolizeibehörde führt jeder Trainer eine Gruppen-Anwesenheitsliste mit Name, Vorname, Datum, Beginn und Ende des Trainings, Telefonnummer oder Adresse der Teilnehmer (aus Mgvo) und leitet sie umgehend an den Sportwart (Briefkasten im Vorraum) weiter.
  • Ein Mund-Nase-Schutz wird empfohlen. Während der Unterrichtszeit besteht keine Tragepflicht.Sinsheim, 06.06.2020
    Reinhold Jablonka                                                                            Claudia Jablonka
    Präsident                                                                                             Sportwart