Arbeitsstunden

Ableisten der Arbeitsstunden

Alle Mitglieder zwischen 16 und 70 Jahren sind verpflichtet sechs Arbeitsstunden jährlich im Verein zu leisten.
Wenn diese Arbeitsstunden in dem laufenden Jahr nicht erbracht werden (können), erfolgt ein Übertrag in das Folgejahr. Diese überzähligen Stunden werden dann zu den neuen zu erbringenden Stunden addiert. Erst im August wird (automatisiert) nachgeschaut, ob noch mehr Stunden übrig sind als im laufenden Jahr zu leisten sind. Diese werden dann als Geldbetrag auf dem Mitgliedkonto belastet und mit der nächsten Beitragslastschrift eingezogen.

Auf der einen Seite finden hierzu Veranstaltungen statt, bei denen immer Helfer gesucht werden, auf der anderen Seite gibt es Mitglieder, die nicht wissen, wo noch Helfer benötigt werden.

Aus diesem Grund werden Rundmails an alle Mitglieder versendet, die noch Arbeitsstunden zu leisten haben. Diese Kommunikation kann natürlich nur dann funktionieren, wenn die korrekten E-Mail Adressen in den Mitgliederdaten hinterlegt worden sind.

Bitte senden Sie mit Hilfe des Kontaktformulars eine Nachricht mit Ihrer aktuell gültigen E-Mail Adresse an unsere Mitgliederverwaltung, falls diese noch nicht hinterlegt wurde. Die Adresse wird dann in den Stammdaten eingetragen.

Damit steht Ihnen auch eine komfortable Möglichkeit des Informationsabrufs zur Verfügung: durch die Selbstauskunft können Sie sich jederzeit Ihren Auszug des Finanzkontos sowie des Arbeitszeitkontos zusenden lassen. Dies funktioniert jedoch auch nur, wenn Ihre E-Mail Adresse in den Stammdaten hinterlegt ist.